Häufig gestellte Fragen und Antworten der Stadtwerke Löbau GmbH zur beabsichtigten Einführung
eines neuen Trinkwassertarifes ab 01.01.2020


Dürfen die SW‐L das Tarifsystem ändern?
Ja, im 5‐Jahres Rhythmus hat der Wasserversorger die Wasserpreise unter Berücksichtigung der
betriebswirtschaftlichen Erfordernisse zu kalkulieren. Dabei wird vom Gesetzgeber ein Handlungs‐ und
Ermessensspielraum eingeräumt. Prinzipiell werden Wohnungs‐ und Gewerbeeinheiten als taugliche
Bemessungsgrundlage für die Verteilung der Grundgebühren eingestuft (SächsOVG, NK‐Urt. V.
07.0.2012 Akz 5 C 9/10).


Warum wird das Tarifsystem umgestellt?
Beim bisherigen Tarifsystem führte eine sinkende Nachfrage zu steigenden Wasserpreisen. Hier soll
nun eine Entkopplung der Einnahmen vom Absatzrückgang erfolgen und langfristig zu mehr
Preisstabilität und einer faireren Kostenverteilung führen.


Gibt es Wohneinheiten‐basierte Tarife schon bei anderen Versorgern?
Ja, in der näheren Umgebung haben beispielsweise die Kreiswerke Bautzen GmbH, die Süd‐
Oberlausitzer Wasserversorgungs‐ und Abwasserentsorgungsgesellschaft mbH (SOWAG) und die
Stadtwerke Niesky GmbH die Wohneinheiten als Abrechnungsgröße für den Grundpreis eingeführt.


Woher kennt die SW‐L die Anzahl der Wohneinheiten?
Bisher ist die Anzahl der Wohneinheiten der SW‐L nicht bekannt. Die Ermittlung der Anzahl der
Wohneinheiten erfolgt durch Selbstauskunft in Form der versandten Fragebögen. Es gibt dafür keine
vollumfänglich verwertbare Statistik. Bei fehlenden Angaben muss eine Schätzung vorgenommen
werden.


Was versteht man unter Wohneinheit?
Eine Wohneinheit ist definiert als abgeschlossener Wohnraum mit eigener Küche / Kochgelegenheit
und eigenem Bad / Waschgelegenheit.
Was ist eine Gewerbeeinheit?
Als Gewerbeeinheit zählen alle gewerblich genutzten Räume sowie Räume mit Nutzung für
freiberufliche Tätigkeit (z.B. Arztpraxen, Rechtsanwälte, Künstler), Vereine, Parteien und
landwirtschaftliche Betriebe.


Wie werden Kleingartenanlagen bei der Datenerhebung erfasst?
Es erfolgt aktuell keine separate Erfassung der einzelnen Parzellen. Die Meldung erfolgt für die
Gartenanlage insgesamt.


Wie werden ausschließlich gewerblich genutzte Immobilien künftig abgerechnet?
Diese werden weiterhin auf Basis der Zählergröße abgerechnet.


Wie werden gemischt genutzte Immobilien künftig abgerechnet?
Hier werden die Gewerbeeinheiten den Wohneinheiten gleichgestellt.

Wie werden Baugrundstücke behandelt?
Während der Bautätigkeit erfolgt die Abrechnung nach Zählergröße. Bei Einzug muss der
Immobilienbesitzer SW‐L die Art der Nutzung der Immobile mitteilen.


Werden leerstehende Wohnungen bzw. nicht bebauter Grundstücke mit Trinkwasseranschluss
abgerechnet bzw. als Einheit gezählt?
Ja, da über den Grundpreis die Vorhaltung des Trinkwassernetzes finanziert wird unabhängig vom
Trinkwasserverbrauch, welcher über den Mengenpreis abgedeckt wird.


Wofür werden die erhobenen Daten verwendet?
Diese werden ausschließlich zur Kalkulation der Trinkwasserpreise und die Rechnungslegung
verwendet. Die für das Vertragsverhältnis erforderlichen personenbezogenen Daten werden nach
den Vorschriften der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zweckgebunden verarbeitet. Weitere
Informationen finden Sie im Bereich Datenschutz unter www.sw‐l.de


Wie werden sich die neuen Trinkwasserpreise ab 01.01.2020 entwickeln?
Hierzu sind zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussagen möglich. Erst nach Abschluss der
Datenerhebung für die Wohn‐ bzw. Gewerbeeinheiten kann die Kalkulation der künftigen Grund‐ und
Mengenpreise erfolgen. Wir werden Sie umgehend informieren.


Wann werden die neuen Trinkwasserpreise bekannt gegeben?
Die Veröffentlichung der neuen Trinkwasserpreise ab 01.01.2020 erfolgt im Dezember 2019.


Wie erfolgt die Schätzung?
Die Methode der Schätzung ist abhängig von der Anzahl der zu schätzende Einheiten.