Sie möchten im Netzgebiet der Stadtwerke Löbau GmbH für Ihr Haus, Ihr Grundstück oder Ihre Firma:

- einen neuen Netzanschluss errichten lassen,
- den vorhandenen Netzanschluss ändern oder
- die Anschlussleistung Ihrer elektrischen Anlage erhöhen?

 

Verfahrensweise von der Beantragung bis zur Fertigstellung Ihres Netzanschlusses: 
  
1. Schriftlicher Antrag

Der schriftliche Antrag für den Netzanschluss erfolgt über eine im Installateurverzeichnis Sachsen Ost eingetragene Elektro-Fachfirma. Der Antrag erfolgt mittels des Formulars „Anmeldung zum Netzanschluss Strom“. Die Elektro-Fachfirma leitet Ihren Antrag mit den notwendigen Zusatzunterlagen (wie z.B. Lageplan, technische Datenblätter für anmeldepflichtige Einzelgeräte) an uns weiter.

2. Abstimmung, Beratung, Planung

Die Festlegung der Anschlussvariante und der Übergabestelle (ggf. vor Ort) wird gemeinsam mit einem Mitarbeiter der Stadtwerke Löbau GmbH durchgeführt. Ebenfalls erfolgen Abstimmungen zum gewünschten Realisierungstermin.

Für den Netzanschluss in Niederspannung wird Ihnen ein anschlussbezogenes Kostenangebot auf Grundlage der NAV und den jeweils gültigen TAB in Form eines Anschlussvertrages übergeben.
Mit dem Eingang des unterzeichneten Anschlussvertrages bei der Stadtwerke Löbau GmbH erteilen Sie Ihren verbindlichen Auftrag zur Ausführung des Vorhabens.
Nach Abschluss der Projektierungsarbeiten und unter Berücksichtigung Ihres Terminwunsches wird der Netzanschluss auf Grundlage des Anschlussvertrages errichtet.

Nach Fertigstellung des Netzanschlusses wird die Rechnung auf Grundlage des Anschlussvertrages fällig.
Eine vertraglich vereinbarte Anzahlung wird bei der Endabrechnung berücksichtigt.

3. Inbetriebsetzung

Sind alle Voraussetzungen wie der Eingang der Fertigstellungsanzeige durch die von Ihnen beauftragte Elektro-Fachfirma bei der Stadtwerke Löbau GmbH gegeben, erfolgt die Inbetriebsetzung Ihrer elektrischen Anlage bis zur ersten zugänglichen Trennvorrichtung durch einen unserer Mitarbeiter.