Gemäß Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) ist der Messstellenbetrieb Aufgabe des grundzuständigen Messstellenbetreibers, soweit keine anderweitige Vereinbarung nach §5 oder §6 MsbG getroffen wurde.
Zum Messstellenbetrieb zählen Einbau, Betrieb und Wartung von Messeinrichtungen und Messsystemen sowie die Messung der Energie einschließlich Messwertaufbereitung und Datenübertragung nach Maßgabe des MsbG.

Die Rechte und Pflichten zwischen dem Netzbetreiber und dem Messstellenbetreiber werden im Messstellenvertrag §9 Abs. 1 Nr. 3 MsbG geregelt.
Der Netzbetreiber ist nach §12 MsbG berechtigt vom Messstellenbetreiber die Durchführung der notwendigen Handlungen an der Messstelle für eine Unterbrechung nach den §§ 17 und 24 der Niederspannungsanschlussverordnung vom 1. November 2006 (BGBl. I S. 2477) zu verlangen.