Die Stadtwerke Löbau GmbH haben am  01.01.2015 den Gasnetzbetrieb aufgenommen. Als Verteilnetzbetreiber gewähren sie gemäß §20 EnWG allen Netzzugangsberechtigten einen diskriminierungsfreien Zugang zu ihren Gasversorgungsnetzen.

Der Netzzugang ist im Gesetz über die Elektrizitäts- und Gasversorgung (Energiewirtschaftsgesetz – EnWG) geregelt.

Das Verteilnetz der Stadtwerke Löbau GmbH mit allen Entnahmestellen ist dem Marktgebiet GASPOOL der GASPOOL Balancing Service GmbH in Berlin zugeordnet.

Im November 2014 ist die Stadtwerke Löbau GmbH der Kooperationsvereinbarung Gas beigetreten.
Nebenstehend finden Sie die Bedingungen und Musterverträge1 gemäß §20 (1b) EnWG, welche den Netzzugang verbindlich regeln.

1 Die hier veröffentlichten Vertragstexte einschließlich der AGB und der weiteren Anlagen dürfen ausschließlich für Vertragsabschlüsse mit der Stadtwerke Löbau GmbH verwendet werden. Jede andere Verwendung - auch in Auszügen oder Teilen - ist verboten.

 

Lastprofile
Gemäß GasNZV werden durch die SW-L für die Allokation der Ausspeisemengen von Letztverbrauchern bis zu einer maximalen stündlichen Ausspeiseleistung von 500 Kilowattstunden pro Stunde und bis zu einer maximalen jährlichen Entnahme von 1,5 Millionen Kilowattstunden vereinfachte Methoden (Standardlastprofile) angewandt.

Die Stadtwerke Löbau GmbH wendet die Standartlastprofile der TU München an.